Benutzername:

Passwort:


Tales of Insanity

Einmal Seele zum Mitnehmen, bitte!
 
 

 Rebellion

Nach unten 
AutorNachricht
Admin

Shinigami



Anzahl der Beiträge : 64
Anmeldedatum : 11.01.22

Rebellion Empty
Beitrag©️ By Shinigami  Rebellion EmptyMi März 23, 2022 10:09 pm # 137



Enzyklopädie
Alles zur Welt von Soul Eater






Brotherhood of Resistance


Ort
Sie besitzen kein Hauptquartier oder etwas Vergleichbares. Die meisten Mitglieder und vor allem die Anführer sind jedoch in Grönland beheimatet. Treffen finden immer an besonderen Orten statt, die kurz vorher bekannt gegeben werden. So bleiben sie unerkannt und unauffindbar. Die Organisation ist sehr gut vernetzt und überall auf der Welt vertreten – mal mehr, mal weniger.

Allgemeines
Ein kleine Gruppe an Atheisten, die sich nach dem letzten Krieg mit dem Kishin zu einer Bruderschaft formierten mit dem Ziel, den Shinigami zu entmachten, die Shibusen sowie diverse Hexen und Hexenzirkel zu vernichten und sicherzugehen, dass der Kishin nie wieder zurückkehrt. Kurzum, wollen sie das Übernatürliche ebenso wie den Wahnsinn in ihrer Gewalt stark eingrenzen und Kontrolle über diese gewinnen, um den Menschen eine Chance der Ebenbürtigkeit zu ermöglichen. Sie mögen sich zwar alle als gott- und glaubenslos bezeichnen, doch rechtfertigen sie ihre Motive und ihr Vorgehen in starker Anlehnung an die heiligen Tempelritter von Jerusalem, die anstatt, in friedlicher Abgeschiedenheit versuchen ihre Ziele durchzusetzen, dies vielmehr auf dem Schlachtfeld tun wollten, um die Wehrlosen zu verteidigen und beschützen zu können. Sie wollen ein Zeichen setzten und das so extremistisch wie möglich! Viele der Mitglieder bezeichnen sich daher selbst als Ritter, wobei die drei Führungsmitglieder je den Namen eines bekannten Temeplritters tragen, sowohl zur Tarnung als auch symbolisch. Werte wie
Würde, Edelmut, Schutz der Armen und Hilflosen sowie maßlose Treue den Zielen der Bruderschaft gegenüber sind ihnen besonders wichtig.

Zwar stehen sie moralisch gesehen zwischen den Fronten und sind daher weder der Seite der Shibusen, noch der Seite der Hexen und Kishin-Eier zu zuordnen, doch sind sie in ihrem Vorgehen mitunter sehr anarchistisch und schrecken derweilen auch nicht vor Opfern und Kausalverlusten zurück. Den Gebrauch von Wahnsinn lehnen sie stark ab, wenngleich manch einer im Kampf diesem nicht komplett aus dem Weg zu gehen vermag. Opfer dieser Art werden verstoßen, wenn nicht sogar umgehend vernichtet.

Entstehung
Gezeichnet von den Ereignissen des Krieges haben viele Menschen erkannt wie winzig und unbedeutend sie im Vergleich zu all den magischen Wesen ihrer Welt sind. Ihnen wurde vor Augen geführt wie schwach und dumm sie wirklich sind, ohne jegliche Möglichkeit sich zur Wehr zu setzen. Sich im Stich gelassen fühlend und in Trauer um die vielen Verluste, die sie erleiden mussten haben sie ihren Glauben an den Shinigami und an andere Götter ihrer Welt entsagt. So fanden sich kurz nach 1945 die ersten Menschen zusammen mit der Idee, sich eine derartige Unterdrückung nie wieder bieten lassen zu wollen. Aus dieser Idee ist inzwischen ein utopisches Ideal geworden, an dem sich die meisten Anhänger nahezu fanatisch festklammern.

Struktur
Die Bruderschaft und vor allem ihre dreiköpfige Führungsebene besteht fast ausschließlich aus Menschen. Durchaus können auch Meister Teil der Bruderschaft werden, da sie dem einfachen Menschen noch am ähnlichsten sind. Alle anderen Rassen haben zwar grundsätzlich auch eine Chancen in die Bruderschaft zu gelangen, müssen ihre wahre Identität aber geheim halten, da sie kaum willkommen geheißen und im Zweifel direkt bekämpft werden würden.
Die Bruderschaft soll zu Beginn des Inplays aus 8 Mitglieder bestehen und abgesehen von den drei Gründungs- und Führungsmitgliedern gibt es keine tatsächliche Hierarchie. Viele Mitglieder haben jedoch eine speziellen Zweck, den sie innerhalb der Organisation erfüllen, z.B. Informationsbeschaffung, Kampf, Schmuggle, etc. Die Bruderschaft existiert im Untergrund und die meisten ihrer Mitglieder gehen im Alltag einem ganz normalen Beruf nach, wenn sie nicht gerade damit beschäftigt sind nützliche Güter für die Organisation zu beschaffen.
Obgleich sich die Organisation als „Bruderschaft“ bezeichnet, sind sehr wohl auch weibliche Mitglieder gern gesehen!

Regeln innerhalb der Organisation
- Einem jedem Mitglied ist der Platz an dem er sich, während einer Versammlung aufzuhalten hat, vorgeschrieben. Dieser Platz darf während der Rede eines Führungsmitgliedes nicht verlassen werden.
- Ganz gleich welchen Stand und welche Aufgabe die Mitglieder innerhalb der Organisation haben, jeder bekommt die gleiche Entlohnung.
- Dienende Brüder sollen keine weiße Kleidung tragen. Das tragen einer „weißen Weste“ wird als Heuchelei empfunden, etwas mit dem sie sich nicht schmücken wollen.  Auf dem Schlachtfeld macht man sich schmutzig, dafür wird auch eingestanden.
- Es wird nicht geduldet, sollte jemand eine Waffe für den persönlichen Gebrauch fordern. Die Güter, die den Mitgliedern zur Verfügung stehen dienen dem Sinn und Zweck des größeren Wohls.
- Keiner sollte stets etwas vom anderen verlangen, außer unbedeutenden Dinge und nur der Bruder vom Bruder.

Sonstiges
Inplay-Rekrutierung jederzeit möglich.

Aktuelle Mitglieder
- [FREI] Jacques de Molay, Obersteranführer
- [FREI] Hugues de Payns, rechte Hand
- [FREI] Everard des Barres, linke Hand

Nach oben Nach unten
Profil des Benutzers ansehen https://www.tales-of-insanity.com
 
Rebellion
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Tales of Insanity :: Empfang :: Informationen & News :: Enzyklopädie-
Gehe zu: